Wie berechnet man das Drehmoment des Getriebemotors?

Publish Time: Author: Site Editor Visit: 230

Leistung und Drehzahl bestimmen das Drehmoment des Getriebemotors. Das Nennabtriebsdrehmoment des Getriebemotors wird durch seine Nennübertragungsleistung und Nennabtriebsdrehzahl bestimmt und sein tatsächliches Abtriebsdrehmoment wird durch seine tatsächliche Übertragungsleistung (Lastgröße) und die tatsächliche Abtriebsdrehzahl bestimmt. Sie müssen einen geeigneten Getriebemotor auswählen und die Sicherheit des Produkts während des Gebrauchs verbessern, Überlastung vermeiden. Reicht das Nennabtriebsdrehmoment des Getriebemotors nicht aus, läuft die Arbeitsmaschine nicht. Sie können den Getriebemotor austauschen und den Getriebemotor mit größerer Nennleistung oder unveränderlicher Nennleistung und niedriger Abtriebsdrehzahl wählen.

Anforderungen an die Drehmomentberechnung: 

Um die Lebensdauer des Getriebemotors zu verlängern, ist die Berechnung des Drehmoments unerlässlich, bei der darauf geachtet werden muss, ob das maximale Drehmoment (TP) der Beschleunigung das maximale Lastmoment des Getriebemotors überschreitet. Verschiedene Stufen von Getriebemotoren haben unterschiedliche Ausgangsdrehmomente; sie werden oft basierend auf den Stufen in drei Typen unterteilt: einstufiger Getriebemotor (normalerweise <10:1), zweistufiger Getriebemotor (normalerweise >10:1 und ≤200:1) und dreistufiger Getriebemotor (einige Marken haben keine dreistufige Option; maximales Untersetzungsverhältnis beträgt 100:1; es ist >100:1.) Der Getriebemotor kann fünfstufig mit einem maximalen Untersetzungsverhältnis von 4592:1 erreicht werden.

Die Formel zur Berechnung des Getriebedrehmoments:

Untersetzungsverhältnis = Motor-Ausgangsumdrehungen/Untersetzungs-Ausgangsumdrehungen („Untersetzungsverhältnis“ wird auch „Getriebeverhältnis“ genannt)

1. Motorleistung, Übersetzung und Betriebsfaktor sind angegeben. Berechnen Sie das Getriebedrehmoment nach folgender Formel:

Getriebedrehmoment = 9550 Motorleistung ÷ Motorleistungseingangsumdrehung ÷ Untersetzungsverhältnis ÷ Nutzungskoeffizient

2. Das Drehmoment, die Getriebeabtriebsdrehzahl und der Nutzungskoeffizient sind angegeben. Berechnen Sie die Motorleistung des Getriebes nach folgender Formel:

Motorleistung = Drehmoment ÷ 9550  Motorleistung Eingangsdrehzahl ÷ Untersetzungsverhältnis ÷ Nutzungskoeffizient.

Recommend Products