Was sind Planetengetriebe?

Publish Time: Author: Site Editor Visit: 218

Planetengetriebe, auch planetary gear trains genannt, scheinen ziemlich kompliziert zu sein. In der Tat muss ein erfahrener Getriebeingenieur alle komplizierten Aspekte der Konstruktion eines Planetengetriebesystems beherrschen. Wenn Sie ein grundlegenderes Verständnis von Planetengetrieben haben möchten, dann sind Sie bei uns genau richtig.

Was sind Planetengetriebe? 

Eine Planetengetriebeeinheit besteht aus drei Arten von Zahnräder, darunter Sonnenräder, Planetenräder (auch Satellitenzahnräder genannt) und Zahnkränze. Das Sonnenrad befindet sich in der Mitte und überträgt das Drehmoment auf die Planetenräder, die normalerweise auf einem beweglichen Träger montiert sind. Die Festigkeit des Planetengetriebes wird in der Regel durch die Größe des Sonnenrades bestimmt. Ein größeres Sonnenrad ermöglicht einen höheren Drehmomentwert. Die Planetenräder umkreisen das Sonnenrad und verzahnen sich mit der äußeren Zahnkranz. Je nach Anwendung kann die Komplexität von Planetengetriebesystemen von sehr einfachen bis zu komplexen Verbundsystemen reichen.

Warum heißt es Planetengetriebe?

Planetengetriebesätze, auch Planetengetriebe genannt, sind nach der Gemeinsambewegung verschiedener Zahnräder benannt. Im Planetengetriebe sehen wir ein Sonnenrad (Solarrad), ein Zahnkranz und zwei oder mehr Planetenräder. Normalerweise wird das Sonnenrad angetrieben und bewegt so die im Planetenträger verriegelten Planetenräder und bildet die Abtriebswelle. Der Zahnkranz hat eine feste Position mit der Außenwelt. Dies sieht ähnlich aus wie unser planetarisches Sonnensystem, von dem der Name stammt. In der Praxis sprechen wir oft vom Einsatz von Planetengetrieben in der industriellen Automatisierung. Deshalb bezeichnen wir das Sonnenrad als Eingangswelle, die Planetenrad und Planetenträger als Ausgangswelle und der Zahnkranz als Gehäuse.

Was sind die Vorteile des Planetengetriebesystems?

  1. Koaxiale Anordnung der Eingangs- und Ausgangswellen
  2. Lastverteilung auf mehrere Planetengetriebe
  3. Viele Übersetzungsverhältnisoptionen aufgrund der Kombination mehrerer Planetenstufen
  4. Da das Planetengetriebe fest ist, eignet es sich als Planetenschaltgetriebe
  5. Günstige geringe Geräusche
  6. Eignung für ein breites Anwendungsbereich

Wo werden Planetengetriebe üblicherweise verwendet (in der Übertragung)?

Planetengetriebesysteme können das erforderliche Drehmoment erzeugen, da die Last von mehreren Planetenrädern geteilt wird. Im Vergleich zum herkömmlichen Parallelachsgetriebesystem entstehen durch diese Anordnung auch mehr Kontaktflächen und größere Kontaktfläche zwischen den Zahnrädern. Dadurch ist die Last gleichmäßiger verteilt und die Zahnräder sind widerstandsfähiger gegen Beschädigungen.

Diese Struktur macht die Planetengetriebe in Kombination mit ZHAOWEI DC-Mikromotoren ideal für Anwendungen mit hohem Drehmoment, niedriger Drehzahl und hoher Leistung. In den meisten Fällen wird das Getriebe der Eingangsstufe aus Kunststoff hergestellt, um den Geräuschpegel bei einer höheren Drehzahl so gering wie möglich zu halten. Manchmal ist die Pulvermetallurgie auch eine gängige Technologie, die häufig in Planetengetrieben verwendet wird. Die Metalleingangsstufe kann auch für extreme Belastungen eingesetzt werden. Das Getriebe wird über einen Gewindeflansch am Motor montiert, um einen festen Sitz zu bieten.

Eine solche Kombination trägt zu einer Vielzahl von Anwendungen bei, inklusiv:

  1. In Robotern zur Drehmomenterhöhung
  2. In Druckmaschinen zur Reduzierung der Rollengeschwindigkeit
  3. Für präzise Positionierung
  4. In Verpackungsmaschinen für reproduzierbare Produkte

Ein Planetengetriebe beschaffen: Worauf sollten Sie achten?

Was ist die Kaufkriterium für Planetengetriebe? Die Antwort hängt weitgehend von der genauen Position des Getriebes ab. Zuerst müssen die primären Spezifikationen (z.B. Drehmoment, Spiel, Verhältnis) korrekt sein, dann sind aber die sekundären (z.B.: Korrosionsbeständigkeit, Geräuschpegel, Struktur) und die tertiären (z.B. Lieferzeit, Preis, weltweite Verfügbarkeit, Service) Spezifikationen wichtig.

Genauer gesagt sind hier die wichtigsten Abläufe, auf die Sie achten sollten:

  1. Wellenform wählen: D-Typ, rund, doppelt flach, Sechseck, Fünfeck und Quadrat. Wählen Sie dann geeignete Lager, die normalerweise in zwei Typen unterteilt sind: Sinterlager und Wälzlager.
  2. Die Materialien der Satellitenzahnräder und Sonnenräder der Mikroplanetengetrieben wählen. Es gibt Kunststoffgetriebe, aus pulvermetallurgischen Materialien und Hardwarebearbeitung. ZHAOWEI bietet Metall- und Kunststoffgehäuse für Mikroplanetengetriebe in Reichweite, geeignet für jede Anwendung, die Sie benötigen.
  3. Das einstufige Planetengetriebe kann das große Planetengetriebeübersetzungsverhältnis nicht erfüllen. Manchmal benötigt es 2-stufig oder 3-stufig oder sogar 4-stufig, um die Anforderungen eines größeren Übersetzungsverhältnisses zu erfüllen. Mit zunehmender Anzahl der Planetengetriebe nimmt die Lastverteilung zu, so dass das übertragbare Drehmoment steigt.
  4. Einen geeigneten Motor wählen. ZHAOWEI bietet optionale Motoren wie bürstenbehaftete Gleichstrommotoren, bürstenlose Gleichstrommotoren, Schrittmotoren und eisenlose Motoren, die für eine bessere Leistung mit Ihrem Mikroplanetengetriebe abgestimmt werden können. Hinweis: Für weitere Details (Spannung, Strom, Übersetzungsverhältnis, Durchmesserdrehmoment usw.) bietet Ihnen ZHAOWEI auch einschlägige Informationen und kundenspezifische Service.

 Bietet Ihnen ZHAOWEI auch einschlägige Informationen und kundenspezifische Service.

Recommend Products